Fabelwesen und Fantasywelt auf House-of-Fantasy.de

Anzeige

Hades, Demeter und Persephone - die griechischen Götter der Fruchtbarkeit

Unterwelt und Oberwelt das Zusammenspiel der Aussaat und Ernte

Das Lexikon der Götter - Griechische Götter

Hades, der griechische Gott der Unterwelt, Demeter, Göttin der Ernte und des Wachstums und Persephone, Göttin der Fruchtbarkeit sind untrennbar miteinander verbunden und sorgen für fruchtbare Ernten und dem Wachstum auf der Erde. Wie könnte das Reich der Toten - die Unterwelt - mit der Fruchtbarkeit der Äcker und Felder zusammenhängen? Das fruchtbare Trio der Griechischen Götter sorgt für reiche Ernten und versorgt auch noch die verstorbenen Seelen.

Gegensätzlich in ihren Aufgaben sind die drei Götter doch nicht von einander zu trennen.

Hades, der Gott der Unterwelt, regiert sein Reich tief unter der Erdoberfläche. Zum Treffen mit den anderen Göttern, kehrt er nur ganz selten zum Olymp zurück. Klar, dass ihm da unten manchmal die Decke auf den Kopf fällt. Vor vielen Jahren hatte er deshalb beschlossen sich eine Gemahlin zu suchen und sich die Regentschaft über das Reich der Toten mit ihr zu teilen. Doch die Kontaktmöglichkeiten sind im Hades - der Unterwelt - benannt nach ihrem Herrscher - sehr gering. Besonders wenn man gerne lebende Wesen kennen lernen möchte.

Also schnappte sich Hades seinen Pferdewagen, raste auf die Erde damit und entführte, die schon lange von ihm verehrte Persephone. Er brachte die junge Göttin in sein Reich und ahnte noch nicht, welches Chaos er damit auslöste. Die Göttin Demeter, Mutter von Persephone und Schwester von Hades, tobte, als sie merkte, dass ihre Tochter verschwunden war. Als die ganze Geschichte herauskam, trafen Demeter und Hades eine Vereinbahrung, mit der jeder leben konnte. Die Fantasywelt war in Unordnung geraten, doch mit der Vereinbarung kam alles wieder ins Lot.

Die ganze ausführliche Geschichte der Entführung in die Unterwelt findet ihr bei

Hades und seinem Steckbrief
Demeter und die Suche nach ihrer Tochter
Persephone und wie sie nun Mitregentin der Unterwelt ist und trotzdem für Fruchtbarkeit auf der Erde sorgt.

Zurück

Anzeige