Fabelwesen und Fantasywelt auf House-of-Fantasy.de

Anzeige

Kitsune - mächtige Fuchswesen, die sich gerne in eine junge Frau verwandeln

Glücksboten mit der Macht der Fuchsschwänze

Mischwesen-Lexikon - Kitsune

Kitsune sind Glücksboten der japanischen Fruchtbarkeitsgöttin Inaris. Allerdings können sie mit steigender Anzahl ihrer Fuchsschwänze auch sehr unangenehm werden. Kitsune sind Gestaltenwandler - doch beherrschen sie diese Technik erst, wenn sie über hundert Jahre alt sind.

Mit zunehmendem Alter werden Kitsune immer mächtiger und dies zeigt sich in der Anzahl ihrer Schwänze. Bis zu neun Fuchsschweife können sie bekommen - aber dann sollte man es auch nicht mehr auf einen Kampf mit ihnen ankommen lassen. Mit ihrer Magie können sie Feuerbälle und Energiekugeln schleudern, denen ein Gegner kaum etwas entgegen zu setzen hat.

Normalerweise freuen sich die Menschen in Japan, wenn sie eine Kitsune zu sehen bekommen, denn sie verkündet dann Fruchtbarkeit und Reichtum. Doch wer irgendetwas Böses im Sinn hat, dem ist nach einer Begegnung mit einer Kitsune nicht mehr zum Lachen zu mute. (Wenn er oder sie dann überhaupt noch lachen kann!!).

Wenn eine Kitsune gerade nichts Außergewöhnliches zu tun hat, bewacht sie die Tempel der Göttin Inaris. Sollte sich irgendjemand - auch in verlassenen Tempeln - ungehörig benehmen, dann sollte er immer damit rechnen mit einer Kitsune unangenehmen Kontakt zu bekommen.

Eine ausführliche Beschreibung von ihrem Aussehen und ihren Gewohnheiten findet Ihr im
Steckbrief der Kitsune

Zurück

Anzeige