Aswang

Fabelwesen und Fantasywelt auf House-of-Fantasy.de

Anzeige

Aswang Steckbrief

Die philippinische Vampirdämonin mit der Röhren-Zunge

Die Aswang ist eine weibliche Dämonin aus der philippinischen Mythologie. Tagsüber ist sie eine Schönheit. Nachts jedoch verwandelt sie sich in einen blutrünstigen Vampir. Mit ihrer röhrenförmigen Zunge saugt sie ihren Opfern das Blut aus dem Körper.


Kategorie: Gruselwesen
Mythologie: Asien
Existenz: mutiert
Lebenserwartung: langlebig
Abstammung: Dämonen
Merkmal: böse
Element: Erde
Elementbereich: Erdoberfläche
Behausung: Haus
Vorkommen: Asien, Philippinen

Eigenschaften der Aswang

Aussehen der Aswang

Tagsüber ist die Aswang ein junges Mädchen von unübertrefflicher Schönheit. Doch nach Sonnenuntergang verwandelt sie sich in eine Dämonin als alte Frau mit blutunterlaufenen Augen. Unter den Achselhöhlen soll sie kleine Löcher haben, die mit einer magischen Flüssigkeit oder einem ganz besonderen Öl gefüllt sind. Diese Flüssigkeit verleiht ihr Flugtauglichkeit, die die Aswang bei ihren vielfältigen Verwandlungsmöglichkeiten benötigen kann.

Außer in menschliche Gestalt erscheint sie gerne auch als übergroße Fledermaus, die gerne auf den Dächern der Städte und Dörfer Ausschau nach Opfern hält. Sie hat eine sehr lange röhrenförmige Zunge, mit der sie erstaunliche Entfernungen überwinden kann.

Lebensart der Aswang

Die Aswang verspeist gerne kleine Kinder, Schwangere und Kranke. Manchmal reicht ihr auch das Blut der Opfer. Indem die Aswang ihre lange röhrenförmige Zunge durch Ritzen im Gebälk schiebt, kann sie zielgenau ihr Opfer ausmachen und mit einem treffsicheren Stich in den Körper, alles Blut heraus saugen. Danach sieht die Aswang zunächst wie eine Hochschwangere aus, da ihr Bauch sich von den Unmengen Blut extrem aufbläht.

Besonderheiten der Aswang

Eine Aswang hat zu ihrem großen Appetit auf Blut und ganz besonders der Leber ihrer Opfer auch generell viel Spaß am Töten. Sie kann den Schatten eines Lebewesens auflecken und damit seinen vorzeitigen Tod herbeiführen.


Beschreibung Aswang

Die Aswang gehört zu den gefährlichsten Dämonen aus der philippinischen Mythologie und ist verwandt mit den Vampiren oder den Ghul. Da sie das tropische Klima bevorzugt ist sie hauptsächlich in Asien ansässig und hält sich dort vorwiegend auf den Philippinen auf. Tagsüber ist sie eine wahre Schönheit und lebt ganz normal, wie alle anderen Menschen, in einem liebevoll geschmückten und reinlichen Haus.

Doch wenn die Nacht kommt, wird sie zur Bestie. Die ganze Nacht sucht sie nach Opfern, die prall gefüllt mit Blut sind. Die Aswang ist als Dämon etwas faul, deshalb wählt sie gerne schwache und wehrlose Blutspender, die ihr die Arbeit nicht unnötig erschweren.

Hat die Aswang erst einmal ihr Opfer überwältigt aber noch nicht getötet, dann bastelt sie zunächst aus Bananenholz ein lebensechtes magisches Abbild von ihm. Als Wechselbalg oder Golem schickt sie dieses Abbild in sein Heim zurück, wo er stark erkrankt und ziemlich bald stirbt. Dem originalen Opfer verbleibt allerdings auch nicht mehr viel Zeit, denn das wird genüsslich in einer gut versteckten Höhle, Stück für Stück von der Aswang verspeist. Die Aswang wendet diese Taktik an, um einer vorzeitigen Entdeckung zu entgehen. Solange das Opfer noch lebt, könnte man es mit Knoblauchsaft einreiben und bei der Aswang Ekel vor diesem Opfer erregen. Für sie wäre die ganze Mahlzeit verseucht und sie würde ihr Opfer keines Blickes mehr würdigen.

Um überhaupt nicht in das Blickfeld einer Aswang zu geraten, ist das Einreiben mit Knoblauchsaft eine gute Schutzvorkehrung.


Weitere Informationen zur Aswang


Kommentar von Clea Kratzer |

Vielen Dank jetzt kann ich auch einen Text über ein Fantasiewesen für meine Hausaufgaben schreiben.
Vorher wusste ich nähmlich nichts über Fabelwesen, Ich wusste das es Einhörner und Drachen gibt viel mehr wusste ich aber nicht.
Danke sehr, Liebe Grüße

Antwort von Fantasyforscherin

Hallo Clea! Vielen Dank für Deinen lieben Gruß. Es freut mich sehr, dass Dir diese Seite weiterhelfen konnte. Und wenn es dann auch noch eine gute Note dafür gibt - was will man mehr wink

Kommentar von Dieter Harald Schelter |

Sehr nett:D Jetzt habe ich für die Vampire ein Individuum mehr.

Antwort von Fantasyforscherin

Lieber Dieter - das war bestimmt noch nicht der oder die letzte Vampir(in) auf dieser Seite wink

LG die Fantasyforscherin

Einen Kommentar schreiben