Chimäre

Fabelwesen und Fantasywelt auf House-of-Fantasy.de

Anzeige

Chimäre Steckbrief

Das feuerspeiende Mischwesen mit den drei Köpfen

Die Chimäre ist ein Mischwesen der griechischen Mythologie. Am bekanntesten ist das Fabeltier als eine Mischung aus Löwe, Ziege und Schlange. Die Chimäre ist ein böses Fabelwesen, dem die Zerstörung von Mensch, Tier und Landschaft sehr am Herzen liegt.


Kategorie: Fabelwesen
Mythologie: Griechen
Existenz: mutiert
Lebenserwartung: sterblich
Abstammung: Götter
Merkmal: böse
Element: Erde
Elementbereich: Felsen
Behausung: Höhle
Vorkommen: Antike Lykien (Türkei, Anatolien), Griechenland

Eigenschaften der Chimäre

Aussehen der Chimäre

Die Chimäre wird mit einem Löwenkopf und vorderen Pranken beschrieben. Ihr Körper ist der einer Ziege und der entsprechende Kopf entwächst dem Rücken auch die Hinterbeine sind die einer Ziege. Als Schwanz windet sich eine Schlange aus dem Körper.

Lebensart der Chimäre

Die Chimäre verwüstet Städten und Dörfer, indem sie sich fliegend vom Himmel zur Erde hinabstößt und mit ihrem schwefelhaltigen Atem alles in Brand setzt. Die Chimäre lebt bevorzugt in hochgelegenen Höhlen. Hinterhältig beobachtet dieses Fabelwesen eine zeitlang seine Opfer. Erst wenn richtig viele Menschen oder Tiere zusammenkommen, schlägt dieses bösartige Ungeheuer zu.

Besonderheiten der Chimäre

Die Chimäre hat die Kraft und Gefährlichkeit aller drei Tiere. Das griechische Fabelwesen ist eine Enkelin der Erdgöttin Gaia. Ihre berühmten Geschwister sind die neunköpfige Hydra, der Höllenhund Kerberus und die geheimnisvolle Sphinx.


Beschreibung Chimäre

Die Chimäre ist ein Fabelwesen der griechischen Mythologie. Die Schlangenfrau Echidna und der Riese Thyphon, mit den hundert Drachenköpfen, waren die Eltern der schrecklichen Chimäre. Als „Produzenten“ vieler grausamer Ungeheuer zeugten sie die Chimäre nur zu einem einzigen Zweck: Der Zerstörung von Mensch und Tier.

Die Chimäre versteckt sich sehr gerne vor den Menschen, um sich vor ihren Versuchen einer Vernichtung zu schützen. In ihren meist sehr hoch in den Felsen gelegenen Höhlen, ist ein Besuch von Feinden auch kaum zu erwarten. Und käme es doch einmal dazu, dann würde jedes Lebewesen schon vor dem Gestank, der aus der Höhle entströmt, die Flucht ergreifen.

Mag auch die eine oder andere Chimäre vernichtet worden sein - ihr Name lebt dennoch weiter. Als Chimäre bezeichnet man heute alle möglichen Arten von Mischwesen, Hirngespinsten, absurden Ideen und Trugbildern.


Weitere Informationen zur Chimäre


Kommentar von Cernunnos der 2.!!! |

Hallo Mutter der Phantasie!

Wirklich ein toller Bericht über die Chimäre. Ihr Bezwinger ist der Held: Bellerophon.Der Pegasus half ihm dabei. Er fing den Pegasus mit einem magischen Zaumzeug ein. Die Göttin Athene hat ihm dabei geholfen. Dann hat er im Luftkampf die Chimäre mit seinen Pfeilen abgeschossen!!

Gruß: Cernunnos der 2.!!!!

Antwort von Fantasyforscherin

Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass es früher im Himmel bedeutend spannender war als heute wink. Vielen Dank für Deine Ergänzung. Diese Hinweise fehlten tatsächlich in meinem Bericht.

Kommentar von Jenny |

Haben Chimären jetzt 2 oder 3 Köpfe?

Antwort von Fantasyforscherin

Hallo Jenny, na ja, also ich würde jetzt mal von mindestens 3 Köpfen ausgehen (Löwe, Ziege und Schlange). Doch ich bin mir sicher, irgendjemand hat auch schon Chimären mit 5 oder mehr Köpfen gesehen oder kreiert.

Kommentar von Juno |

Also ich beziehe mich was Chimären angeht lieber auf "Daughter Of Smoke And Bone" gibt einem in seiner Vorstellung mehr Spielraum.

Antwort von Fantasyforscherin

Ja, das kann ich mir gut vorstellen. Beschreibungen in einem Buch, mit einer kompletten Geschichte, regen die Phantasie mit Sicherheit mehr an, als nur eine kleine Beschreibung.

Kommentar von Agathe |

Coole Sache. Diese Viecher finde ich... interessant 3:-)

Kommentar von Dieter Harald Schelter |

Ich dachte immer, die Chimäre hätte schlicht und ergreifend drei Köpfe forne am Körper, den Körper einer Ziege und einen Drachenschwanz.

Antwort von Fantasyforscherin

Ich schätze mal, die Betrachtungen sind hier unterschiedlich. Je nachdem wer gerade eine Chimäre gesehen hat und seine Beobachtungen ordentlich notiert wink

Einen Kommentar schreiben

Anzeige