Qilin

Fabelwesen und Fantasywelt auf House-of-Fantasy.de

Anzeige

Qilin Steckbrief

Das chinesische Einhorn mit dem Kopf eines Drachen

Das Qilin ist ein Fabelwesen aus der asiatischen Mythologie und gilt dort auch als Einhorn. Ein Qilin ist sehr friedfertig und sanftmütig und fügt keinem Lebewesen Schaden zu. Es lebt in den Wolken und hat den Chinesen die Schriftzeichen gebracht.


Kategorie: Fabelwesen
Mythologie: Asien
Existenz: halbgöttlich
Lebenserwartung: unsterblich
Abstammung: Götter
Merkmal: gut
Element: Luft
Elementbereich: Himmel
Behausung: Tempelanlage
Vorkommen: Asien, China, Japan

Eigenschaften des Qilin

Aussehen des Qilin

Anders als die westlichen Einhörner, hat das chinesische Fabelwesen Qilin eher den Körper eines Ochsen. Der gesamte Körper ist mit blauen Drachenschuppen bedeckt. Der Kopf des Qilin ähnelt sehr stark dem des chinesischen Drachen – hinzu kommt allerdings ein Hirschgeweih aus Elfenbein auf der Stirn. Ein Qilin kann auch mehrere Geweihe haben. Wahrscheinlich ist dies von seinem Alter und seiner Weisheit abhängig.

Obwohl ein Qilin kräftige Reißzähne hat, ist es nicht gefährlich. Spätestens ein Blick in die großen, runden, schwarzen, sanftmütig blickenden Augen ist der Beweis dafür. Sehr auffällig sind die Barthaare des Qilin. Sie sind tiefschwarz und identisch mit denen eines Karpfens.

Lebensart des Qilin

Das Qilin wird auch chinesisches Einhorn genannt. Ein Qilin ist sehr friedfertig und sanftmütig und zertrampelt kein Gras auf dem es läuft. Es achtet das Leben jedes auch noch so winzigen Wesens und hat eine Stimme wie ein zartes Glöckchen.

Dem Qilin ist Glück und Harmonie sehr wichtig. Gleichmäßig versucht es diese Gaben über der Welt zu verteilen. Dabei kann es aber auch vorkommen, dass der eine oder andere - wirklich böse Sünder - vom Qilin bestraft wird. Die Sünder verschwinden dann einfach - wohin, weiß allerdings niemand. Es ist Herr über 360 Tiere der behaarten Kategorie.

Besonderheiten des Qilin

Das Qilin wird im Erdmittelpunkt geboren und lebt danach über den Wolken. Sein Erscheinen gilt als Ankündigung für einen neuen weisen Herrscher oder der Geburt einer bedeutenden Persönlichkeit. Jungen Paaren verspricht seine Erscheinung reichen Kindersegen.


Beschreibung Qilin

Das Qilin ist ein Fabelwesen aus der asiatischen Mythologie. In den chinesischen Aufzeichnungen heißt es, dass vor ca. 5000 Jahren das Qilin - wie aus dem Nichts - dem legendären Kaiser Fu-Hsi erschienen ist. Es hatte auf der Stirn ein Horn aus Elfenbein und gilt daher international als “chinesisches Einhorn”.

Fu-Hsi saß am Ufer des Gelben Flusses und dachte über die Sterblichkeit und sein eigenes nahendes Ende nach. Er überlegte, wie er seine Gedanken und Erfahrungen für die folgenden Generationen aufbewahren konnte. Plötzlich erschien das Qilin und Fu-Hsi konnte auf dessen Rücken magische Symbole erkennen. Sie sollen ihm als Ursprung der chinesischen Schriftzeichen gedient haben, denn zu der Zeit war die Schrift noch gar nicht erfunden.

Da die magischen Zeichen des Qilin zum Teil auch Symbole aus Verbindungen von gebrochenen und durchgehenden Linien waren, vermutet man nicht nur die Grundlage der chinesischen Schriftzeichen. Der Ursprung des I Ging soll aus dieser Begegnung entstanden sein. Das I Ging ist ein philosophisches und weissagendes System, welches auch Buch der Wandlungen genannt wird. Fu-Hsi und drei weitere Männer, der Kaiser Wen, der Herzog von Chou und der Gelehrte Konfuzius sollen die Urväter dieses Systems sein.



Einen Kommentar schreiben