Benu

Fabelwesen und Fantasywelt auf House-of-Fantasy.de

Anzeige

Benu Steckbrief

Der ägyptische Göttervogel und Seelenbegleiter

Der Benu ist ein Göttervogel aus der ägyptischen Mythologie. Alle 500 oder 1461 Jahre tritt er in Erscheinung und verbrennt in der Morgenröte bei Sonnenaufgang. Das ägyptische Fabelwesen hat ein Herz für frisch verstorbene Seelen und nimmt ihnen die Angst vor dem Unbekannten.


Kategorie: Fabelwesen
Mythologie: Ägypten
Existenz: halbgöttlich
Lebenserwartung: unsterblich
Abstammung: Götter
Merkmal: gut
Element: Luft
Elementbereich: Baumwipfel
Behausung: Nest
Vorkommen: Ägypten

Eigenschaften des Benu

Aussehen des Benu

Der Benu sieht wie ein Fischreiher aus und zeigt sich meist mit einem blau, weiß und rot-goldenem Gefieder. Er kann die Größe eines ausgewachsenen Menschen erreichen und trägt an seinem Hinterkopf zwei lange wallende Federn. In einigen Fällen erscheint er auch als Falke.

Lebensart des Benu

Der Benu erscheint alle 500 oder 1461 Jahre. Er verbrennt in der Morgenröte bei Sonnenaufgang, um dann wie der Phönix verjüngt aus seiner eigenen Asche wieder aufzuerstehen und in den Himmel zu fliegen. Das ägyptische Fabelwesen hat ein Herz für frisch verstorbene Seelen und nimmt ihnen die Angst vor dem Unbekannten.

Besonderheiten des Benu

Der Benu begleitet die Seelen der Toten in einem Boot in die Unterwelt, um sie dort vom Licht des Lebens in Empfang nehmen zu lassen.


Beschreibung Benu

Der Benu ist ein Göttervogel aus der ägyptischen Mythologie. Die Ägypter berichten, daß der Benu als erstes Lebewesen nach der Schöpfung der Welt aus den Fluten des Meeres entstand und sich – neugeboren – auf dem Land niederließ. Dort ließ er einen langgezogenen Schrei los und die Zeitrechnung begann.

Der Benu verbringt den Winter in Arabien oder Indien und kommt zu einer unbestimmten Zeit nach Ägypten, wo er sich dann meist ein Nest aus Myrrhe baut und den Göttern zur Hand geht. Besonders den Seelen der frisch Verschiedenen nimmt er sich an und begleitet sie in einer großen goldenen Barke in die Unterwelt. Er leistet ihnen Beistand wenn sie vor die Götter treten müssen, um Zeugnis für ihr Leben abzugeben. Der Benu hat allerdings keinen Einfluß darauf, ob sie ins Licht oder in die ewige Dunkelheit gehen müssen.


Weitere Informationen zum Benu


Kommentar von Dieter Harald Schelter |

Kann es sein, dass die Phönixe von dem Göttervogel inspiriert sind? Die verhalten sich nämlich sehr ähnlich. Oder ist Benu ein bekannter Phönix, der von den Ägyptern übernommen wurde?

Antwort von Fantasyforscherin

Mit Sicherheit wurde die eine oder andere mythische Figur wiederum von einer anderen Kultur beeinflußt. Dies hängt mit der Zeit zusammen, als die Völker begannen Handel miteinander zu treiben. Es gab ja auch die Gebiete wo sich die damaligen Wissenschaftler trafen. Ägypten, Persien und Griechenland gehörten dazu. Dabei haben sich wahrscheinlich einige Figuren vermischt.

Einen Kommentar schreiben

Anzeige