Kobold

Fabelwesen und Fantasywelt auf House-of-Fantasy.de

Anzeige

Kobold Steckbrief

Kleine Männlein, die gerne Schabernack treiben

Der Kobold gehört zu den Haus- und Naturgeistern der nordischen Mythologie. Als entfernter Verwandte der Zwerge sucht er sich gerne eine Menschenfamilie, die er betreuen kann. Dieses Fabelwesen bringt den Menschen Gesundheit und Wohlstand. Krisensituationen meistert er mit Witz und Humor - aber wenn man ihn falsch behandelt, kann er auch sehr unangenehm werden.


Kategorie: Naturgeister
Mythologie: nordisch
Existenz: halbgöttlich
Lebenserwartung: langlebig
Abstammung: Götter
Merkmal: gut, neutral
Element: Erde
Elementbereich: Wald
Behausung: Baumhöhle
Vorkommen: Weltweit

Eigenschaften des Kobold

Aussehen des Kobold

Kobolde werden nicht größer als ein zweijähriges Kind – eher bleiben sie kleiner und zierlicher. Sie sind meist uralt, doch ihr Gesicht kann die Züge eines kleinen Kindes oder eines alten Mannes haben. Auf jeden Fall sind sie immer männlich und haben etwas Verschmitztes in ihrem Gesicht. Nicht immer achten sie auf ihre Kleidung und so kann es schon mal vorkommen, das sie alte zerfranste Sachen tragen.

Ein besonderes Merkmal sind ihre spitzen und langen Ohren, die sie aber auch brauchen, denn ihnen entgeht so leicht gar nichts. Gerne tragen Kobolde auch lustige Hüte, die ihre manchmal grünen oder roten Haare besonders gut zur Geltung bringen. Überhaupt ist das Gesicht eines Kobolds sein ganz besonderes Merkmal. Er kann eine besonders große oder lustige Nase haben und auch der Mund zeigt unterschiedliche Formen. Die Augen blitzen bei allen lustig und frech aus dem Gesicht heraus und sind auch auffallend groß.

Lebensart des Kobold

Ein Kobold ist sehr verantwortungsbewußt. Hat er sich erstmal eine Familie ausgesucht, dann hütet er Haus und Hof und bewahrt die Bewohner vor allerlei Schaden. Er kann als Schutzgeist für Mensch und Besitz betrachtet werden und sorgt für den reibungslosen Ablauf in einem Haushalt. Zwischenmenschliche Probleme versucht er immer mit Humor und Witz zu lösen, doch kann er durchaus auch härter durchgreifen, wenn er auf zu viel Unverständnis stößt.

Kobolde leben zumeist in unterirdischen Höhlen oder verborgenen Waldfleckchen, jedoch nur so lange bis sie eine Menschenfamilie gefunden haben, der sie treu zur Seite stehen. Dann suchen sie sich ein schönes Plätzchen im Haus.

Besonderheiten des Kobold

Kobolde können sich unsichtbar machen, oder die Gestalt von Tieren oder Dingen annehmen. Oftmals sind sie in der Lage die Zukunft vorher zu sagen. Kobolde können sehr nervig sein, wenn ihr Sinn für Schabernack zu groß wird. Manch einem Menschen zeigt er sich auch hin und wieder in seiner richtigen Gestalt.


Beschreibung Kobold

Kobolde gehören zur Familie der kleinen Leute und entstammen der nordischen Mythologie. Da auch bei ihnen die Zeit nicht stehen bleibt, haben sich diese kleinen Fabelwesen weiterentwickelt und sich großzügig auf der ganzen Welt verteilt. Ihren Spuren zu folgen wird aber immer schwerer, denn in anderen Ländern haben sie andere Namen und ihr Verhalten ist auch der jeweiligen Landestradition angepaßt.

Kobolde sind liebenswerte Wesen, denen es viel Spaß macht Blödsinn zu veranstalten. Doch sind ihre Streiche selten bösartig, denn das Wohl der Menschen und besonders ihrer ″Pflegefamilie″ liegt ihnen sehr am Herzen. Nur wenn man einen Kobold ärgert kann ihr Schabernack ausarten und viel Arbeit verursachen.

Kobolde sind eine uralte Rasse und wurden zusammen mit der Erde geschaffen. Sie haben ein immens großes Wissen über Erdschätze und ein besonders gutes Geschick für handwerkliche Arbeiten. Die kleinen Leute leisten hervorragende Dienste in Familienbetrieben, in der Küche und im Haushalt allgemein. Besonders für die Entwicklung von materiellem Wohlstand haben sie ein ausgezeichnetes Gespür.

Neben dem Schutz und der Fürsorge für Leib und Seele, ist der Kobold auch versessen darauf, seinen Schützlingen Reichtum und finanzielle Unabhängigkeit zu ermöglichen. Gerne sieht er sich als “Vizepräsident” des Haushalts. Bei Abwesenheit des Familienoberhauptes übernimmt der Kobold dann auch gerne das Regieren und kommandiert Haustiere und kleine Kinder herum.

Der Kobold ist bescheiden, was seine Unterbringung betrifft. Ihm reicht eine versteckte Ecke oder ein Loch in der Wand. Hauptsache es liegt ein alter Pullover oder eine warme Decke für ihn bereit. Besondere Vorlieben hat er für Keller und Dachböden. Dort ist es am wahrscheinlichsten, dass man einen Kobold antreffen könnte.

Doch wehe man hat eines dieser ″Schwarzen Schafe″ als Hauskobold erwischt. Ihn wieder loszuwerden ist auch kaum mit allergrößter Anstrengung möglich. Ein Kobold bleibt – selbst wenn das Haus abgebrannt wird und die Familie woanders hinzieht. Mit allergrößter Wahrscheinlichkeit hat sich der Kobold eines der letzten Sachen, die aus dem Haus getragen werden, als Versteck gesucht.


Weitere Informationen zum Kobold