Incubus & Succubus

Fabelwesen und Fantasywelt auf House-of-Fantasy.de

Anzeige

Incubus & Succubus Steckbrief

Die teuflischen Nachtdämonen der Erotik

Ein Incubus und eine Succubus unterstehen direkt dem Teufel. Sie sind sehr erotische Nachtdämonen, die sich in die Träume der Menschen einschleichen, um mit ihnen Kinder zu zeugen. Im Mittelalter wurde Frauen mit unehelichen Kindern oft eine Beziehung mit einem Incubus unterstellt.


Kategorie: Gruselwesen
Mythologie: Religion
Existenz: magisch
Lebenserwartung: langlebig
Abstammung: Teufel
Merkmal: böse
Element: Feuer
Elementbereich: Hölle, Stadt, Erdoberfläche
Behausung: ohne festen Wohnsitz
Vorkommen: Weltweit

Eigenschaften von Incubus & Succubus

Aussehen von Incubus & Succubus

Ein Incubus (männlich) oder eine Succubus (weiblich) sind Dämonen in menschlicher perfekter Gestalt. Der einzige Unterschied zum normalen Menschen sind die hypnotisierenden Augen, die eine eigentümliche Farbe anzeigen. Außerdem haben diese beiden Dämonen große fledermausähnliche Flügel. Der Incubus und die Succubus sind identisch – außer ihr unterschiedliches Geschlecht.

Lebensart von Incubus & Succubus

Die beiden Nachtdämonen erscheinen Nachts bei einem Schlafenden wobei sich der Incubus Frauen aussucht und die Succubus Männer. Beide lösen bei den Schlafenden – ähnlich wie der Alp – Träume aus.

Besonderheiten von Incubus & Succubus

Anders als beim Alp, bleibt es nicht bei den Träumen mit einem Incubus oder einer Succubus. Die beiden Dämonen sind sehr erpicht darauf einen körperlichen Beischlaf zu ergattern und ziehen diesen auch praktisch durch.


Beschreibung Incubus & Succubus

Besonders im Mittelalter waren die beiden Nachtdämonen Incubus und Sucubus sehr beliebte Verurteilungsgründe in den Hexenprozessen. Der “Hexerei” angeklagten Personen wurde unterstellt mit einem Incubus in Verbindung zu stehen - auch “Buhlteufel” genannt.

Incubus heißt auf lateinisch „Der Aufliegende“ und Succubus „Die Darunterliegende“. Beide sind direkte Abgesandte des Teufels und haben die Aufgabe neue Mitglieder des Dunklen Reiches zu rekrutieren. Dabei hat der Auftraggeber – der Teufel – sich ein besonderes Spiel ausgedacht. In der Nacht, wenn die Opfer in tiefem Schlaf liegen, soll ein Incubus bei den Frauen und eine Succubus bei den Männern einen Beischlaf herbeiführen, von dem das Opfer nicht erfährt, dass er auch tatsächlich vollzogen wurde.

Wie einen süßen erotischen Traum erleben die Männer und Frauen diesen nächtlichen Überfall und wünschen sich für die folgenden Nächte eine Wiederholung der Träume. Sie werden süchtig danach und langsam zerfällt ihre Seele und ihr Leib vor Sehnsucht.

Die Opfer werden mit der Zeit immer williger, dem Teufel zu dienen, um auf diese Träume nicht verzichten zu müssen. Doch dies ist dem Teufel nicht genug. Er will auch frische starke Seelen einfangen, die ohne Zweifel von Anfang an zu seiner Garde gehören. Zu diesem Zweck zeugt der Incubus mit seinem weiblichen Opfer ein Dämonenkind mit menschlichem Blut. Die Succubus wiederum empfängt von ihrem männlichen menschlichen Opfer ein Kind und trägt es ohne das Wissen des Vaters aus.
Diese Kinder heißen Wechselbälger und gehören zu den treuesten Untertanen des Teufels.


Weitere Informationen zu Incubus & Succubus