Imp

Fabelwesen und Fantasywelt auf House-of-Fantasy.de

Anzeige

Imp Steckbrief

Kleine nervige Anfänger-Dämonen und Sklaven von Zauberern

Ein Imp ist ein noch ganz junger Dämon, der sich in der Welt des Bösen erst noch behaupten muss. Vom Teufel geschaffen dient er hauptsächlich als Sklave von bösen Hexen und Zauberern. Ein Imp gehört zu den niederen Dämonen und zeichnet sich durch mangelnde Intelligenz und hektischem Geschrei aus.


Kategorie: Gruselwesen
Mythologie: Fantasy
Existenz: magisch
Lebenserwartung: sterblich
Abstammung: Teufel
Merkmal: böse
Element: Erde
Elementbereich: Unterirdisch, Wald
Behausung: Hütte, ohne festen Wohnsitz
Vorkommen: Weltweit

Eigenschaften des Imp

Aussehen des Imp

Ein Imp ist ein Dämon von sehr kleinwüchsiger Statur. Er hat etwa die Größe eines Kobold, doch nicht dessen Aussehen. Er erinnert mehr an überdimensionale Frösche oder Kröten. Die Kopfform ist rundplatt fast wie bei einem UFO und seine Augen sind echsenähnlich vorstehend. Kleine Lüftungsschlitze nehmen den eigentlichen Platz der Nase ein und das Maul ist breit und groß wie bei einem Frosch. Allerdings zeigt sich dort eine riesiges Gebiss mit scharfen kleinen Reißzähnen.

Der Rumpf ist rund, kugelig und kräftig und wirkt im Gegensatz zu den langen, dünnen Gliedmaßen sehr unproportional. Hände und Füße eines Imps sind wiederum groß und patschig. Es ist allerdings auch durchaus möglich, dass ihr Aussehen experimentell wirkt und Hörner, Schwänze und interessante Gliedmaßen ihren Körper formen – aber immer ist ein Imp kleinwüchsig.
Die Hautfarbe des Imp kann in allen Farben variieren, doch sind häufig sonderbare Zeichen und Symbole darauf zu erkennen.

Lebensart des Imp

Ein Imp zeichnet sich durch mangelnde Intelligenz und extremer Hyperaktivität aus. Er hüpft und springt ständig herum und gibt dabei unentwegt lautes und nervenaufreibendes Geschrei von sich. Ein Imp ist ein Dämon und Diener des Bösen. Er empfindet große Freude, wenn er anderen Schaden und Schmerzen zufügen kann. Dieser kleine Dämon hat immer großen Hunger und dient treu demjenigen, der ihn regelmäßig mit Futter versorgt. Zauberer und Hexen halten sich einen oder mehrere Imps gerne als Sklaven.

Besonderheiten des Imp

Imps lieben schöne verführerische Musik. Diese kann sie etwas ruhig stellen und in ganz besonderen Ausnahmefällen kann ein Imp damit sogar dressiert werden.


Beschreibung Imp

Die Herkunft der Imp gehört zu den traurigen Kapiteln in der Fantasy-Geschichte. Ursprünglich waren die Imp ganz normale Kobolde, die entweder den Menschen zur Hand gegangen sind, oder sich im Naturreich nützlich gemacht haben. Doch wie für den Menschen, ist es auch für Kobolde möglich, ihre Seele dem Teufel zu opfern. Wenn ein Kobold dem Teufel seine Unterstützung verspricht, erhält er große Macht und Zauberkräfte im Ausgleich dafür.

Doch wie das bei den Geschäften mit Teufel so üblich ist, hat natürlich alles seinen Preis und auch ein Kobold sollte sich nicht auf einen fairen Deal verlassen. Indem der Kobold den Forderungen des Teufels zustimmt, wird er umgehend in einen niederen Dämon – dem Imp verwandelt. Dabei achtet der Teufel besonders darauf, dass ein Imp nicht mehr über ein besonders großes oder gut funktionierendes Hirn verfügt.

Mit einem wachen Geist würde der Imp sich erinnern, dass er ja Macht und Zauberkräfte bekommen sollte. Doch die ist der Teufel nur bereit zu geben, wenn ein Imp sich viele Jahre verdient gemacht hat und mit seiner Loyalität überzeugen kann. Dann allerdings wird der Imp wieder in ein anderes Fantasiewesen oder einen besonderen Dämon umgewandelt und bekommt auch wieder etwas mehr Intelligenz zugebilligt.

Da der Teufel sich mit diesen blabbernden und nervigen Kreaturen nicht gerne selber herumschlägt, verleiht er sie gerne in den ersten Ausbildungsjahren an böse Hexen und Zauberer. Dort bekommen sie regelmäßig etwas zu essen und verfallen in unterwürfige Ergebenheit. Die Imp können in den Krieg gegen andere Fabelwesen oder das Gute geschickt werden. Einzeln sind sie zwar nicht unbezwingbar, aber in großen Heerscharen können sie sehr unangenehm werden.

Als Diener und Handlanger der Bösen erfüllen sie von deren Willen gesteuert die Aufgaben, die ihm aufgetragen, werden ohne zu fragen und sich zu wehren. Sie haben keinen eigenen Willen mehr und sind nicht in der Lage über etwas nachzudenken oder gar ein Gewissen zu haben.

Doch eines kann der Teufel ihnen nicht nehmen. Die Empfänglichkeit für Musik. Hört ein Imp süße wohlklingende Laute, verfällt er in einen trance-ähnlichen Zustand und Fetzen der Erinnerung kriechen durch seinen Geist. Er stellt sofort jede Kampfhandlung ein und ist auch nicht mehr in der Lage Böses zu tun. Wieweit die Heilungsmethoden und die Möglichkeit der Rückverwandlung in einen Kobold gegeben sind, ist derzeit nicht bekannt.


Weitere Informationen zum Imp


Kommentar von Traumwandlerin |

Wirklich interessant und sehr Inspirierend!!

Vlt. ist es ja mit den richtigen Tönen und Melodien möglich die ehemaligen Kobolde zurück zu verwandlen. Auch frage ich mich warum ein Kobold sich dem teufel verschreiben sollte...

Antwort von Fantasyforscherin

Hallo Traumwandlerin!

Ja, es wäre schön, wenn Musik eine solche Kraft hätte - und das nicht nur bei verwandelten Kobolden wink ! Wenn ein Kobold sich mit dem Teufel einläßt, kann es sich nur um verletzte Gefühle handeln: Eine unerfüllte Liebe, Menschen, die sich über ihn lustig gemacht haben, und viele andere Möglichkeiten. Materielles wird es wohl eher nicht sein - denn ein Kobold könnte ja eigentlich fast alles haben - was er will.

Einen Kommentar schreiben