Meerjungfrau

Fabelwesen und Fantasywelt auf House-of-Fantasy.de

Anzeige

Meerjungfrau Steckbrief

Verführerische Fischfrauen der Meere

Meerjungfrauen sind halb Fisch halb Frau. Mit ihrem verführerischen Wesen und Gesang haben sie die Macht, Menschen in den Tod zu treiben. Die Meerjungfrau ist ein Fabelwesen, dass in fast allen Mythologien vorkommt. In einigen ist sie zerstörerisch. Andere Kulturen beschreiben sie als liebreizende Fischfrau.


Kategorie: Mischwesen
Mythologie: Alle Kulturen
Existenz: halbgöttlich
Lebenserwartung: langlebig
Abstammung: Götter
Merkmal: neutral, gut, launisch
Element: Wasser
Elementbereich: Klippen, Meer
Behausung: Palast
Vorkommen: Weltweit, alle Meere

Eigenschaften der Meerjungfrau

Aussehen der Meerjungfrau

Der Körper der Meerjungfrau ist abwärts der Hüfte Fisch und aufwärts der Hüfte Frau. Sie haben ein wunderschönes Gesicht mit blaugrünen Augen und goldenen Haaren. Ihr Unterkörper hat die Form eines flachen Fischschwanzes und ist komplett mit Schuppen bedeckt. Mit ca. 16 Jahren sind Meerjungfrauen ausgewachsen und verändern sich körperlich zu einer verführerischen Frau. Auch ihre Haarfabe kann sich dann ändern. Grün, blond, braun, rot und blau können sie werden und in seltenen Fällen kann es auch zu bunten Strähnen kommen.

Lebensart der Meerjungfrau

Meerjungfrauen leben weltweit in allen Meeren und Gewässern, besonders gerne halten sie sich auf Klippen im Meer auf, die von tosenden Wellen umgeben sind.

Die Meerjungfrau liebt es, mit ihrem Gesang und mit ihrem Körper empfängliche Seeleute anzulocken. Es bereitet ihr Freude, ihre Opfer an den Klippen zerschellen zu lassen. Viele Schiffe, die den Rufen der Meerjungfrauen gefolgt sind, wurden nie mehr gesehen.

Besonderheiten der Meerjungfrau

Wenn Meerjungfrauen an Land gehen wollen, können sie sich in eine komplett menschliche Gestalt verwandeln. Sie sind dann nicht mehr von anderen Frauen zu unterscheiden.


Beschreibung Meerjungfrau

Meerjungfrauen tauchen als Fabelwesen in fast allen internationalen Mythen auf. Ihr Aussehen und Verhalten ist dann auch der jeweiligen Kultur angepaßt.

Es gibt eine Legende, die besagt, dass die Meerjungfrau eine Weiterentwicklung der Sirenen ist. Die Sirenen haben sich seinerzeit verzweifelt ins Meer gestürzt, weil sie die Schmach nicht ertrugen, von Odysseus überlistet worden zu sein.

Die Götter hatten allerdings Erbarmen mit diesen Fabelwesen und tauschten ihren Vogelkörper gegen einen oberhalb der Hüfte wunderschönen Frauenkörper und abwärts einen Fischschwanz. Ihr verführerischer Gesang blieb ihnen erhalten. Als zusätzliche Eigenschaft war es ihnen nun möglich, bei einem Landgang völlig die Gestalt einer wunderschönen Frau annehmen zu können. Sie sind kaum mehr von den menschlichen Frauen zu unterscheiden.

Allerdings ist ihre Wirkung auf die Männer nun eine viel bedrohlichere. Wenn ein Mann eine Meerjungfrau erblickt, so verliebt er sich unsterblich in sie und folgt ihr – wie im Trance – sogar ins tiefe Meer. Ein Überleben ist nur ganz selten möglich. Es hat aber auch schon Fälle gegeben, dass sich eine Meerjungfrau ihrerseits in einen Mann verliebt hat. Doch um mit ihm zusammen sein zu können, muß sie einen sehr hohen Preis bezahlen.

Um die Geheimnisse und den Lebensraum der Fabelwesen in den Wasserwelten nicht verraten zu können, wird ihr das Gedächtnis und die bezirzende Stimme genommen und sie kann nur hoffen, das der erwählte Menschen-Mann, ihre Veränderung hinnimmt und weiterhin zu seiner Liebe hält. Da es jedoch durch magische Kräfte zu dieser Liebe gekommen ist, muß der Mann aus freien Stücken seine Liebe zur ehemaligen Meerjungfrau entdecken und es ihr auch eingestehen. Ist dies nicht der Fall so löst die Meerjungfrau sich auf und wird zu einer Schaumkrone im Meer.



Kommentar von Kira |

Hallo! Ich liebe diesen Artikel, aber eine Frage habe ich; Wieso steht als Merkmal "neutral" wenn Meerjungfrauen offenbar genauso fies sind wie Sirenen und bei Sirenen steht da "böse". Ich dachte immer Sirenen können sowohl als halb Vogel als auch als halb Fisch auftreten und wären quasi die bösartige Variante der Meerjungfrau!?

Antwort von Fantasyforscherin

Hallo Kira, vielen Dank für Deine Überlegungen. Ich habe Deine Anmerkung nochmal recherchiert und Du hast völlig recht - in meinem Artikel fehlt eine wichtige Information: Meerjungfrauen sind nicht von Natur aus böse! Sie genießen das Leben, feiern gerne und sind an sich ganz gesellige Fantasiewesen. Jedoch kann ihre Laune schnell umkippen, wenn sie an der Loyalität eines bestimmten Menschen zweifeln müssen. Meist hängt dies mit einer Liebesgeschichte zusammen, die nicht so ganz optimal verläuft. (was zwangsläufig passiert, da sich Meerjungfrauen an Land, bei einem Menschenmann, auf Dauer nicht wohlfühlen).

Wenn Meerjungfrauen sich betrogen oder vernachlässigt fühlen, gehen sie ins Meer zurück und toben dort erstmal ihren Frust aus. Am liebsten bestrafen sie natürlich diesen ganz speziellen Menschen - wenn der sich aber am, auf oder im Meer nicht blicken läßt - dann wird auch gerne mal ein unbeteiligter Mensch bestraft.

Kommentar von Lea |

Ich habe mal gehört, dass die Meerjungfrau von menschlicher Nahrung (besonders von Pizza) angezogen wird.

Antwort von Fantasyforscherin

Hallo Lea! Vielen Dank für Deinen Kommentar. Von "Pizza-Hungringen" Meerjungfrauen habe ich noch nichts gehört - aber wer weiß? Es gibt keinen Grund, warum nicht auch Meerjungfrauen dem Fast-Food verfallen sollten wink

Kommentar von tina |

Das ist lediglich die Kurzfassung der Gebrüder Grimm... sorry, aber voll schlecht!

Kommentar von Cernunnos der 2.! |

Hallo Uta! Einfach ein toller Bericht. Der Wassermann ist nämlich mein Tierkreiszeichen.

Daran kann man Meerfrauen von Nixen unterscheiden:

Nixen und Nöcks leben im Süßwasser und Meerjungfrauen und Wassermänner im Salzwasser!!

Gruß: Cernunnos der 2!!!

Antwort von Fantasyforscherin

Vielen Dank Cernunnos der 2.!

Ja, dieser Unterschied ist wichtig. Man muß ja auch wissen, mit wem man es zu tun bekommt - im Gewässer wink

Kommentar von Cornelia |

Ich finde die Website sehr schön und alles ist verständlich.

Meine Frage hierzu ist:
Gibt es eine andere Bezeichnung für junge Meerjungfrauen; also welche die noch nicht ausgewachsenen sind? (Zb. Meermädchen und die jüngeren Meermänner Meerjungen?)
Und wie heißen die jungen Nixen und Nöcks?

Antwort von Fantasyforscherin

Hallo Cornelia,

Vielen Dank für Dein Lob zu dieser Webseite. Es freut mich sehr und ich werde auch weiterhin versuchen "verständlich" zu schreiben. smile

Meines Wissens gibt es keine direkte und eindeutige Bezeichnung für die Kinder von Meerjungfrauen - und Männern. Ebenso nicht für die Nixen und Nöcks. Jedenfalls nicht aus den mythologischen Überlieferungen.

Der englische Kinderbuchautor Charles Kingsley hat allerding 1862/63 das Buch "Wasserkinder" (engl. Titel: The Water-Babies) geschrieben - und hierbei handelt es sich um die Kinder von Meerjungfrauen.

Kommentar von Michelle Beltrametti |

Ich liebe diese Seite. Ich hatte schon in Kindheitstagen eine Schwäche für Meerjungfrauen:)!!!

Antwort von Fantasyforscherin

Das freut mich! Die Liste der Meereswesen ist auch noch nicht fertig abgearbeitet. Da kommen noch welche!

Kommentar von Francesca Schauff |

Ich finde die Fantsiewesen Seite gut

Antwort von Fantasyforscherin

Vielen Dank laughing

Kommentar von Dieter Harald Schelter |

Irgendwie finde ich das mit den Meerjungfrauen traurig. Sie verlieren ihre Stimme, wenn sie sich verlieben und enden, wenn sie nicht geliebt werden als Schaumkrone.

Antwort von Fantasyforscherin

Ja, das ist in der Tat sehr traurig. Allerdings sollte man bei allem Mitleid nicht vergessen, dass Meerjungfrauen - wenn sie nicht selber verliebt sind - nicht gerade zimperlich mit ihren Opfern umgehen.

Einen Kommentar schreiben