Meerjungfrau

Fabelwesen und Fantasywelt auf House-of-Fantasy.de

Anzeige

Meerjungfrau Steckbrief

Verführerische Fischfrauen der Meere

Meerjungfrauen sind halb Fisch halb Frau. Mit ihrem verführerischen Wesen und Gesang haben sie die Macht, Menschen in den Tod zu treiben. Die Meerjungfrau ist ein Fabelwesen, dass in fast allen Mythologien vorkommt. In einigen ist sie zerstörerisch. Andere Kulturen beschreiben sie als liebreizende Fischfrau.


Kategorie: Mischwesen
Mythologie: Alle Kulturen
Existenz: halbgöttlich
Lebenserwartung: langlebig
Abstammung: Götter
Merkmal: neutral, gut, launisch
Element: Wasser
Elementbereich: Klippen, Meer
Behausung: Palast
Vorkommen: Weltweit, alle Meere

Eigenschaften der Meerjungfrau

Aussehen der Meerjungfrau

Der Körper der Meerjungfrau ist abwärts der Hüfte Fisch und aufwärts der Hüfte Frau. Sie haben ein wunderschönes Gesicht mit blaugrünen Augen und goldenen Haaren. Ihr Unterkörper hat die Form eines flachen Fischschwanzes und ist komplett mit Schuppen bedeckt. Mit ca. 16 Jahren sind Meerjungfrauen ausgewachsen und verändern sich körperlich zu einer verführerischen Frau. Auch ihre Haarfabe kann sich dann ändern. Grün, blond, braun, rot und blau können sie werden und in seltenen Fällen kann es auch zu bunten Strähnen kommen.

Lebensart der Meerjungfrau

Meerjungfrauen leben weltweit in allen Meeren und Gewässern, besonders gerne halten sie sich auf Klippen im Meer auf, die von tosenden Wellen umgeben sind.

Die Meerjungfrau liebt es, mit ihrem Gesang und mit ihrem Körper empfängliche Seeleute anzulocken. Es bereitet ihr Freude, ihre Opfer an den Klippen zerschellen zu lassen. Viele Schiffe, die den Rufen der Meerjungfrauen gefolgt sind, wurden nie mehr gesehen.

Besonderheiten der Meerjungfrau

Wenn Meerjungfrauen an Land gehen wollen, können sie sich in eine komplett menschliche Gestalt verwandeln. Sie sind dann nicht mehr von anderen Frauen zu unterscheiden.


Beschreibung Meerjungfrau

Meerjungfrauen tauchen als Fabelwesen in fast allen internationalen Mythen auf. Ihr Aussehen und Verhalten ist dann auch der jeweiligen Kultur angepaßt.

Es gibt eine Legende, die besagt, dass die Meerjungfrau eine Weiterentwicklung der Sirenen ist. Die Sirenen haben sich seinerzeit verzweifelt ins Meer gestürzt, weil sie die Schmach nicht ertrugen, von Odysseus überlistet worden zu sein.

Die Götter hatten allerdings Erbarmen mit diesen Fabelwesen und tauschten ihren Vogelkörper gegen einen oberhalb der Hüfte wunderschönen Frauenkörper und abwärts einen Fischschwanz. Ihr verführerischer Gesang blieb ihnen erhalten. Als zusätzliche Eigenschaft war es ihnen nun möglich, bei einem Landgang völlig die Gestalt einer wunderschönen Frau annehmen zu können. Sie sind kaum mehr von den menschlichen Frauen zu unterscheiden.

Allerdings ist ihre Wirkung auf die Männer nun eine viel bedrohlichere. Wenn ein Mann eine Meerjungfrau erblickt, so verliebt er sich unsterblich in sie und folgt ihr – wie im Trance – sogar ins tiefe Meer. Ein Überleben ist nur ganz selten möglich. Es hat aber auch schon Fälle gegeben, dass sich eine Meerjungfrau ihrerseits in einen Mann verliebt hat. Doch um mit ihm zusammen sein zu können, muß sie einen sehr hohen Preis bezahlen.

Um die Geheimnisse und den Lebensraum der Fabelwesen in den Wasserwelten nicht verraten zu können, wird ihr das Gedächtnis und die bezirzende Stimme genommen und sie kann nur hoffen, das der erwählte Menschen-Mann, ihre Veränderung hinnimmt und weiterhin zu seiner Liebe hält. Da es jedoch durch magische Kräfte zu dieser Liebe gekommen ist, muß der Mann aus freien Stücken seine Liebe zur ehemaligen Meerjungfrau entdecken und es ihr auch eingestehen. Ist dies nicht der Fall so löst die Meerjungfrau sich auf und wird zu einer Schaumkrone im Meer.