Mantikor

Fabelwesen und Fantasywelt auf House-of-Fantasy.de

Anzeige

Mantikor Steckbrief

Der Löwe mit dem Menschenkopf und der lieblichen Stimme

Der Mantikor ist ein Fabelwesen aus der persischen Mythologie. Er hat einen Menschenkopf und lockt mit seiner lieblichen Stimme seine Opfer an. Sein Gebiß hat mehrere - äußerst scharfe - Zahnreihen. Sein Skorpionschwanz ist mit giftigen Stacheln gespickt.


Kategorie: Fabelwesen
Mythologie: Persien
Existenz: mutiert
Lebenserwartung: sterblich
Abstammung: Evolution
Merkmal: böse
Element: Erde
Elementbereich: Dschungel
Behausung: Gebüsch
Vorkommen: Indischer Dschungel

Eigenschaften des Mantikor

Aussehen des Mantikor

Der Mantikor hat den Kopf und das Gesicht eines Mannes. Seine meist strahlend blaue Augen wirken vertrauenswürdig. Sein mächtiges Gebiß mit einer dreifachen Zahnreihe - wie bei einem Haifisch - belehrt eines Besseren. Der Körper gleicht identisch dem eines Löwen, doch der Schwanz kann wie der eines Drachens aussehen. Meistens jedoch hat der Mantikor den kräftigen Schwanz eines Skorpions. Der Schwanz endet in scharfen Hornscheren, mit vielen giftigen kleinen Stacheln. Das Fell hat eine zimtrot schimmernde Farbe.

Lebensart des Mantikor

Mit seinen scharfen Zahnreihen zerreißt und zerfetzt der Mantikor seine Opfer. Er ist sehr stark, schnell und kaum zu besiegen. Mit seiner angenehmen menschlichen Stimme lockt der Löwe mit dem Menschenkopf, seine Opfer an. Er frißt gerne andere Tiere – besonders aber Menschen.

Besonderheiten des Mantikor

Der Mantikor kann mit giftigen Stacheln aus seinem Schwanz auf seine Opfer schießen und sie betäuben oder vergiften.


Beschreibung Mantikor

Der Mantikor ist ein Fabelwesen aus der persischen Mythologie. Der Mantikor ist sehr schnell und kann weite Sprünge vollziehen. Er gehört zu den gefürchtesten Bestien der Welt. Mit seiner angenehmen und sonoren Stimme lockt er leicht Menschen an. Dabei singt dieses bestialische Fabelwesen fröhliche Lieder oder gar schmalzige Balladen. Es kann auch durchaus sein, daß er spannende Geschichten erzählt, von denen sich dann seine “Menschen-Opfer” angezogen fühlen.

Besonders freut es den Mantikor, wenn er sich auf eine größere Menschengruppe stürzen kann. Er liebt das Menschenfleisch und ist äußerst gefräßig. Hat der Menschenlöwe seine Opfer erstmal im Visier, schleudert er seine haarfeinen giftigen Stacheln vom Schwanzende ab und setzt damit seine Beute außer Gefecht.

Wird der Mantikor von Menschen gejagt, so bedient man sich der Hilfe von Elefanten, da die giftigen Stacheln ihre Haut nicht durchdringen können und ihnen somit auch nichts anhaben können.


Weitere Informationen zum Mantikor