Metatron

Fabelwesen und Fantasywelt auf House-of-Fantasy.de

Anzeige

Engel Metatron Steckbrief

Engel der Weisheit und des Schreibens

Der Engel Metatron gehört zu den großen Schriftstellern im Himmel. Er notiert alle Vorkommnisse im Universum und archiviert die Dokumente in der großen Himmelsbibliothek. Er verfügt über ein immenses Wissen. Kein Wunder, dass Metatron zu den Mitgliedern des Jüngsten Gericht gehört und maßgeblich an der Rechtsprechung beteiligt ist.


Kategorie: Engel
Mythologie: Religion
Existenz: feinstofflich
Lebenserwartung: unsterblich
Abstammung: Menschen
Merkmal: gut
Element: Luft
Elementbereich: Siebter Himmel
Behausung: Wolkenhaus
Vorkommen: Weltweit

Eigenschaften von Engel Metatron

Aussehen von Engel Metatron

Metatron soll fast so groß wie die ganze Welt sein und sechsunddreißig Flügelpaare haben – also insgesamt 72 einzelne Flügel. Mit 365 Tausend Augen soll ihm nichts entgehen und jedes einzelne Auge strahlt so hell wie die Sonne. Die Wimpern um seine Augen leuchten wie kleine Blitze auf. Die Gestalt von Metatron ist menschlich und er hat ein liebevolles männliches Antlitz. Er trägt gerne wallende Gewänder in violetten und grünen Farben, denen auch gerne etwas rosa beigemischt sein darf. Nie geht Metatron ohne Notizblock und Bleistift aus seiner Residenz.

Lebensart von Engel Metatron

Der Engel Metatron ist der große Schreiber und Sekretär der obersten Himmelsführung. Als Himmelskanzler notiert er alle Vorkommnisse im Universum. Außerdem ist er ein wichtiges Mitglied der Rechtsprechung beim Jüngsten Gericht. Metatron gehört zu den wichtigsten Engeln in der Engelhierarchie und gilt als rechte Hand Gottes. Man sagt von ihm, dass er sowohl die menschliche als auch die himmlische Vollkommenheit besitzt.

Bei den Seraphim hat Metatron eine leitende Stellung.

Besonderheiten von Engel Metatron

Metatron kann sich als Feuersäule verwandeln. Seine Knochen sind dann aus Glut und sein Fleisch lodert wie Feuer.


Beschreibung von Engel Metatron

Der Engel Metatron soll ursprünglich ein ganz normaler Mensch gewesen sein und 365 Jahre auf der Erde gelebt haben. Die oberste Himmelsleitung war so begeistert von ihm, dass sie seine Seele in den Himmel aufnahm und ihn in einen Engel verwandelte.

Im Himmel wurde er sehr schnell in eine hohe Position gehoben und sitzt auf einem wunderschönen Thron am Eingang zum Siebten Himmel. Die vielen Jahre auf der Erde und sein immer währendes Interesse an Ereignissen und Geschichte, haben ihn zu einem wertvollen Chronisten und Gelehrten gemacht. Er notiert alle Vorkommnisse seit Anbeginn des Universums und archiviert diese Aufzeichnungen ordentlich in der großen Himmelsbibliothek – der Akasha-Chronik.

Diese riesige Bibliothek ist im sechsten Himmel eingerichtet. Hier sind alle Taten, Gedanken, Ereignisse und Lebensläufe der Menschheit aus der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft aufbewahrt. Ihm sind siebzig niedere Engel unterstellt, die ihm bei der lückenlose Aufzeichnung über die Entstehung des Universums helfen. Täglich spricht er mit Seraphiel den Lehrplan für die anderen Engel ab und verteilt die wichtigsten Aufgaben an die Erzengel und Samael.

Als oberster Direktor in der Himmelsleitung residiert Metatron im Siebten Himmel und hat dort ein gemütliches Haus in den Wolkenbergen. Jeden Tag überprüft er die frisch verstorbenen Kinderseelen, die in das Himmlische Paradies geführt werden sollen. Doch auch als göttlicher Ratgeber ist er nicht weg zu denken aus der Himmelshierarchie. Seine Weisheit ist sowohl für das himmlische als auch das irdische Volk unermesslich.



Einen Kommentar schreiben

Anzeige