Zwerge

Fabelwesen und Fantasywelt auf House-of-Fantasy.de

Anzeige

Zwerge Steckbrief

Die kleinen Handwerker im Verborgenen

Zwerge aus der Mythologie und Fantasywelt sind kleinwüchsige Wesen mit magischen Fähigkeiten, die sich auf das Handwerk spezialisiert haben. Sie sind hervorragende Bergleute und Waffenschmiede der höchsten Kunst. Mit ihren Zauberkräften können sie auch die versteckste Edelstein-Ader ausfindig machen.


Kategorie: Märchenfiguren
Mythologie: nordisch
Existenz: halbgöttlich
Lebenserwartung: langlebig
Abstammung: Götter
Merkmal: gut, neutral
Element: Erde
Elementbereich: Gebirge, Unterirdisch
Behausung: Bergminen, Erdhöhle
Vorkommen: Weltweit

Eigenschaften der Zwerge

Aussehen der Zwerge

Zwerge sind kleinwüchsig und haben etwa die Größe eines zwei- bis vierjährigen Kindes. Männliche Zwerge haben meistens bauschige weiße Bärte und ein altes runzeliges Gesicht. Ihr Kopf ist etwas übergroß im Verhältnis zu ihrem Körper. Nicht selten ist ihre Nase rund, rot und knubbelig. Ihre Augen sind eher klein und manchmal auch von ungesunder rötlicher Färbung.

Zwerge achten nicht zu sehr auf ihre Figur, deshalb haben sie auch meistens runde dicke Bäuche. Es kann durchaus sein, dass ihre Füße nur vier Zehen haben und sie deshalb eher eine watschelnde oder trippelnde Gangart einlegen. Gekleidet sind sie mehrheitlich mit einer farbenfrohen Zipfelmütze oder auch einem relativ hübschen Hütchen. Praktische Handwerkerkleidung ist zwingend vorgeschrieben, wobei sie aber großen Wert auf eine schicke Weste legen. Festes Schuhwerk und mindestens eine Grundausrüstung an Werkzeugen gehört ebenso dazu.

Lebensart der Zwerge

Im Großen und Ganzen sind Zwerge gutmütige Wesen, die den Menschen selten Böses wollen. Sie sind ausgezeichnete Handwerker und bringen oft beeindruckendes Kunstwerk zustande. Aufgrund ihrer Lebensweise in unterirdischen Gebieten, kennen sie sich sehr gut mit Bodenschätzen aus und besonders die Mineralien sind ihr Spezialgebiet. Sie leben größtenteils in Erdhöhlen, Grotten und im Berginneren.

Besonderheiten der Zwerge

Zwerge können sich unsichtbar machen und verfügen auch über den einen oder anderen Zaubertrick. Oftmals sind sie die Hüter von besonders wertvollen und seltenen Schätzen.


Beschreibung Zwerge

Zwerg ist die allgemeine Bezeichnung für die ″kleinen Leute″. Je nach Land oder Region kennt man sie auch unter dem Namen: Heinzelmännchen, Wichte, Kobolde, Erdleute und vielen mehr. Sie haben zum Teil kleine Unterschiede wie im Aussehen oder ihrem Lebensstil. Doch ganz allgemein kann man von ihnen folgendes berichten:

Zwerge leben meist in Gruppen und werden von einem ″Alten″ oder einem ″Zwergenkönig″ angeführt. Sie pflegen die Familientraditionen und weisen oft ein ganz besonderes Handwerksgeschick auf. Besonders hervorzuheben ist hierbei ihre Schmiedkunst. Schwerter, die von Zwergen hergestellt sind, bergen oft einen ganz geheimen Zauber, der dem Träger besondere Kräfte verleiht. Nicht selten tragen Zwerge immer Tarnkappen bei sich, mit denen sie sich im Notfall unsichtbar machen können.

Viele Zwerge lieben die Gesellschaft von Menschen und helfen ihnen oft in der Nacht – wenn es keiner merkt – mit handwerklichen Geschicklichkeiten. Oft wurden Geschichten berichtet, dass über Nacht in einer Backstube alle Arbeiten des Bäckers am Morgen wie von selbst bereits erledigt waren. Oder dass ein Schneider seine Nähaufträge bereits am Morgen fertig in der Schneiderei vorgefunden hat. Dabei konnte eine Fertigkeit und Verarbeitung von höchster Qualität festgestellt werden, die dem Schneider viel Geld und neue Kunden einbrachte.

Bisweilen sind Zwerge aber auch dem Schabernack nicht abgeneigt. So lassen sie gerne in den Häusern der Menschen Dinge verschwinden oder verräumen alles an einen anderen Platz. Gerne leihen sie den Menschen auch ganz besondere Gebrauchsgegenstände, wie Faden der nie alle wird, Geschirr für große Feste, das sich selber reinigt oder Gewürze die jedes noch so einfache Essen zu einem Festmahl werden lassen. Doch wenn sie diese Dinge nicht zurück bekommen, können sie auch sehr böse darüber werden und dem Menschen, der die Vereinbarung nicht einhält, eine besondere Strafe auferlegen.

In der Germanischen Mythologie ist die Entstehung der Zwerge genaustens beschrieben. 

Zu den bekanntesten Zwergen im Märchenland gehören wohl “Schneewittchen und die sieben Zwerge”. Mit der Zeichentrickverfilmung von Walt Disney im Jahr 1937 wurde der Grundstein für viele weitere wundervolle Märchen- und Zeichentrickfilme gelegt. Dieser Film gehört heute zu den 100 besten Filmen aller Zeiten.

Die Namen der sieben Zwerge im Film lauten:
Chef, Seppel, Brumbär, Schlafmütze, Pimpel, Hatschi und Happy
In der englischen Fassung:
Doc, Dopey, Grumpy, Sleepy, Bashful, Sneezy und Happy

Die Fantasyforscherin der Fabelwesen Fantasyforscherin

Weitere Informationen zu den Zwergen


Kommentar von VOLKER |

Hallo! Bei den alten Germanen sind Zwerge auf folgende Weise entstanden: Die Götter Odin, Ville und Ve haben den Reifriesen Ymir erschlagen und aus seinem Körper die Welt erschaffen. Aus Ymirs Körper sind wie Maden die Zwerge entstanden.

Sie haben dann für die Asen und Vanen allerhand Gegenstände wie den Armreif Draupnir, den Eber Gullinborsti, den Speer Gungnir und den Hammer Mjöllnir erschaffen.

Antwort von Fantasyforscherin

Hallo Volker, vielen Dank für Deinen Hinweis. Die Beschreibung von der Entstehung der Zwerge habe ich im Lesezimmer unter der Rubrik: Germanische Mythologie bereits geschrieben. Du findes den Text im Artikel: Die ersten Götter und die Entstehung der Welt

Kommentar von REKLOV! |

Hallo! Angeblich sollen Zwerge und Schwarzalbe ein und dasselbe sein.

Gruß: VOLKER!!!!

Einen Kommentar schreiben

Anzeige