Quellen der Fabelwesen

Fabelwesen und Fantasywelt auf House-of-Fantasy.de

Anzeige

Quellen über Fabelwesen und Fantasywelt

Quellen über Fabelwesen und Fantasywelt

Bücher, Filme und alte Seekarten über Fabelwesen

Alle Fabelwesen, Sagengestalten, Halblinge, magische Pflanzen, Fantasie Orte und Fantasywelten, sind genauestens recherchiert - soweit möglich. Interessante Informationen über alles aus der Welt der Fantasy erhält man zum Beispiel aus folgenden Quellen:

  • Physiologus - das erste große Tierkompendium
  • Mittelalterliche Fabelwesen - die Bestiarien
  • überlieferte Sagen und Legenden
  • Mythen aus der ganzen Welt
  • internationale Märchen
  • Religionen der Götter und Dämonen
  • Reiseberichte über fantastische Fabelwesen
  • Zeichnungen aus vorchristlicher Zeit
  • Romane der Fantasy

So könnte ich noch viele weitere Quellen aufzählen, die genaueste Beschreibungen von Fabelwesen und Fantasywelten enthalten.

Der Physiologus

Eines der ersten Werke über Fabeltiere und auch heute noch existierender Tiere, war das Werk Physiologus. Es entstand wahrscheinlich in Alexandria ca. im 2. Jahrhundert nach Christus. Der Physiologus wurde im Laufe der Zeit immer wieder erweitert, doch in seiner Urfassung enthielt er 48 Kapitel, in denen die Fabelwesen, reale Tiere, Bäume, Fantasy Pflanzen und Steine ausführlich beschrieben wurden. Ebenso wurden Bilder mit genauesten Einzelheiten dazu angefertigt.

Mit steigendem Bekanntheitsgrad wurde der Physiologus in viele arabische Sprachen übersetzt und ca. in den Jahren 400 entstand die erste lateinische Übersetzung. Damit wurde dieses Tierkompendium auch in der christlichen Welt immer bekannter und es flossen christlich moralisierende Beschreibungen zu den Wesen in dieses Werk mit ein. Es entstanden die mittelalterlichen Bestiarien. Diese waren reich bebildert und hatten die Form von Dichtungen mit vermuteten und tatsächlichen Eigenschaften der Fabelwesen.

 

Alte Seekarten und Legenden

Eine alte Seekarte mit Fabelwesen - die Carta Marina

Mit der Zeit flossen viele dieser Informationen in Reiseberichte von Entdeckern und Eroberern. Olaus Magnus fertigte eine große Seekarte an - die Carta marina von Nordeuropa (1539) - hier wimmelte es nur so von Ungeheuern und Fabelwesen.

Die Fantasie und der Aberglaube der Menschen nahm immer größer werdenden Umfang an. In schriftlichen und mündlichen Überlieferungen wurden auch in Märchen, Legenden und Sagen von der Entdeckung wundersamer Fantasywelten und Fabelwesen berichtet.

Alle Völker, deren Glaube auf eine vielfältige Götterwelt basiert, haben eine reichhaltige Mythologie in der viele Fabelwesen, Fantasie Mischwesen und Fantasy Welten beschrieben sind. Ob sie nun real sind oder nicht, für viele Menschen ist es eine schöne Abwechslung sich in eine magische Welt zu begeben und den Alltag für eine Weile zu vergessen.


Empfehlungen zu Büchern als Quellen über Fabelwesen

Die folgenden vorgestellten Bücher eignen sich für eine tiefergehende Recherche zu den Quellen über Fabelwesen. Märchen und Geschichten lesen sich dabei natürlich leichter als trockene Sachbücher. Aber dafür wird in den Sachbüchern einiges über die Vorstellungen über Fabelwesen erklärt, die in Märchen natürlich nicht zu finden sind.

Der Physiologus: Tiere und ihre Symbolik

Dieses Buch stellt einen Auszug des ursprünglichen Physiologus dar. Tiere und Dinge werden aus mittelalterlicher Sicht beschrieben. Sehr stark ist dabei die religiöse Auffassung zur damaligen Zeit mit eingeflossen. Im Nachwort beschreibt der Autor - Otto Seel - die Entstehung des Physiologus und die originalen Quellen. Dieses Buch ist eher für "kleine Forscher" geeignet, die gerne mehr über die fantasievollen Entstehungsgeschichten von Fabelwesen wissen wollen. Auch erschließt sich einem dadurch ein bißchen die christliche Tiersymbolik.

Der Physiologus bei Amazon

Seeungeheuer und Monsterfische: Sagenhafte Kreaturen auf alten Karten

Ein Buch für Liebhaber von alten Seekarten mit Meeresungeheuern. Hier sind all die Riesenkraken, Seeschlangen und Monsterschildkröten - wie die Aspidochelone, genau in den Seekarten eingezeichnet. In diesem reich bebilderten Werk sind Karten vom 10. bis zum 16. Jahrhundert erfaßt und mit ihnen natürlich auch die mystischen Wesen der Weltmeere. Dieses Buch läßt Sammlerherzen höher schlagen und ist eine tolle Quelle der Inspiration.

gibt es bei Amazon

Grimms Märchen: Vollständige Ausgabe

Märchen dürfen eigentlich ein keiner Fantasy-Sammlung fehlen. Sie sind eine gute Quelle zum Entspannen - aber auch, um neue Geschichten zu entwickeln.

Ich habe die Märchen von den Brüdern Grimm als kleines Kind geliebt - und das hat sich bis heute nicht wirklich geändert.wink

Grimms Märchen. Vollständige Ausgabe

Die schönsten europäische Sagen

Dieses Buch - die schönsten europäischen Sagen - ist neu erzählt von Dimiter Inkiow. Es ist kindgerecht formuliert und mit schönen Illustrationen versehen. In diesem Buch kann man einen leichten Rundgang durch Europa machen und wird dabei nicht mit schwerfälligen Erzählungen überfordert. Mir gefällt das Buch und zum Vorlesen ist es hervorragend geeignet.

Die schönsten europäische Sagen bei Amazon