Wichtel

Fabelwesen und Fantasywelt auf House-of-Fantasy.de

Anzeige

Wichtel Steckbrief

Die fleißigen Helfer vom Weihnachtsmann

Wichtel sind winzige, koboldähnliche Männchen, die gerne Glück und Freude verschenken. Sie stammen aus der nordischen Mythologie. Viele Wichtel arbeiten als fleißige Helfer beim Weihnachtsmann. Wichtel können ein bißchen zaubern und sich unsichtbar machen. Freche Zipfelmützen und bunte Kleidung sind ihre Markenzeichen.


Kategorie: Naturgeister
Mythologie: nordisch
Existenz: halbgöttlich
Lebenserwartung: langlebig
Abstammung: Zwerge
Merkmal: gut, fröhlich
Element: Erde
Elementbereich: Wald
Behausung: Baum, Nest
Vorkommen: Europa, Norden

Eigenschaften der Wichtel

Aussehen der Wichtel

Ein Wichtel ist eindeutig niedlich und ein ganz besonderes Fabelwesen. Es hat ein rundes, lustiges und verschmitztes Gesicht mit großen Kulleraugen. Seine Haare können alle Farben haben und mit der strubbeligen Kurzfrisur gut zur Geltung. Kaum ein Wichtelmännchen wurde bisher ohne eine freche Zipfelmütze gesichtet und an der Kleidung eines Wichtel kann man sofort erkennen, dass er es gerne bunt und auffällig mag.

Nicht viel größer als 20 cm – eher sogar kleiner – wird ein Wichtelmännchen und sieht immer wie ein zierliches Miniaturkind aus. Obwohl auch Wichtel ein sehr hohes Alter erreichen können, kann kein spärlicher Bart oder ein paar Falten im Gesicht diesen Eindruck verhindern.

Lebensart der Wichtel

Wichtelmännchen sind immer fröhlich und zu jeder Art von Scherzen aufgelegt, die niemandem schaden und immer für Heiterkeit sorgen. Sie beschenken gerne die Menschen und besonders denen, die viel Leid ertragen müssen, erleichtern sie gerne das Leben. Wichtelmännchen arbeiten mindestens zu zweit. Sie sind keine Einzelgänger, aber Familien gründen sie auch nicht.

Besonderheiten der Wichtel

Ein Wichtelmännchen kann sich unsichtbar machen. Es zeigt sich jedoch auch gerne mal in seiner wahren Gestalt, wenn es den Menschen für würdig befindet. Kinder mögen die Wichtel besonders gerne, da sie von ähnlicher Natur sind. Vor besonders netten und lieben Erwachsenen haben die Wichtel auch keine Scheu.
Wichtel können ein bisschen zaubern und mit ihrem besonderen Talent erfüllen sie spontan Wünsche.


Beschreibung Wichtel

Die Wichtel sind mit Abstand die fröhlichsten und nettesten Fabelwesen. Die kleinen gutmütigen Naturgeister sind hauptsächlich in der nordischen Mythologie zu Hause. Doch dank ihrer fleißigen Arbeit beim Weihnachtsmann, kennt man sie inzwischen in der ganzen Welt.

Wichtelmännchen stammen entfernt von den Heinzelmännchen ab, sind aber kleiner und gründen keine Familie. Besonders geschickt können Wichtel mit Nadel und Faden umgehen und so ist es nicht weiter verwunderlich, dass sie auch immer eine kleine Tasche bei sich haben mit den notwendigen Utensilien.

So manch einem armen Schneiderlein, haben Wichtel in der Nacht, wenn alle geschlafen haben, eine wunderschöne Kleiderkollektion geschneidert, die dem Schneidermeister Wohlstand und viel Anerkennung gebracht hat.

Wichtel freuen sich, wenn sie den Menschen Freude und Glück bringen können. Meist suchen sie sich Menschen aus, denen das Glück bisher nicht besonders hold war. Aber wenn sie es verdient haben und plötzlich eine wirkliche Glückssträhne auftaucht, dann stecken oft Wichtelmännchen dahinter. Ein Wichtel trägt immer Wünschelstaub bei sich. Besonders bei hartnäckig unglücklichen Menschen, greift ein Wichtel gerne auf seinen Wünschelstaub zurück, um das Glück ganz schnell herbei zu zaubern. Haben die Wichtel wieder einen Menschen glücklich gemacht, ziehen sie weiter uns suchen nach dem nächsten Unglücksraben.

Die Wichtelmännchen leben am liebsten im Wald. Wie kleine Vögelchen bauen sie sich behagliche Nester in den Bäumen und pflegen auch gute Beziehungen zu den Vögeln. Bei weiten Entfernungen nehmen sie gerne mal ein Vogel-Taxi in Anspruch und lassen sich zu ihrem Zielort fliegen.


Weitere Informationen zu den Wichtel


Einen Kommentar schreiben