Hades

Fabelwesen und Fantasywelt auf House-of-Fantasy.de

Anzeige

Hades Steckbrief

Der griechische Gott der Unterwelt und Herrscher der Toten

Hades ist der griechische Gott der Unterwelt. Er bewacht das Totenreich und gibt den verstorbenen Seelen ein neues Zuhause. Er gehört zu den 12 Göttern des Olymp. Die griechische Mythologie zeigt Hades als einen dunklen und mächtigen Herrscher, der gerne schwarze Kleidung trägt.


Kategorie: Götter
Mythologie: Griechen
Existenz: göttlich
Lebenserwartung: unsterblich
Abstammung: Götter
Merkmal: neutral
Element: Feuer
Elementbereich: Unterwelt
Behausung: Palast
Vorkommen: Griechenland

Eigenschaften von Hades

Aussehen von Hades

Der griechische Gott Hades ist von großer, kräftiger und muskulöser Statur. Kennzeichnend für ihn sind seine tiefschwarzen Haare, die oft etwas wirr in sein Gesicht fallen. Seine Augen blicken oft etwas verloren und dramatisch. Mit zunehmendem Alter hat er sich einen vollen Bart wachsen lassen, der kaum etwas von seinem Gesicht freigibt.

Nicht verwunderlich, dass Schwarz die Lieblingsfarbe von Hades ist. Sein majestätischer Mantel, am Hals zusammengebunden, fällt in weiten fließenden Bahnen bis auf den Boden und umhüllt den sonst freien Oberkörper in tiefem Schwarz. Auf dem Kopf trägt Hades fast immer eine goldene zackige Königskrone und hält in der rechten Hand ein langes Zepter. Doch ebenso gehören zu seinen bekannten Attributen das Füllhorn des Reichtums und des Erfolgs und ein goldener Schlüssel.

Lebensart von Hades

Hades ist weder böse noch ungerecht. Er hat einen Auftrag zu erfüllen und diesen übt er so  weise wie möglich aus. Er beschützt die Reichtümer der Fruchtbarkeit und Bodenschätze unter der Erde – zum Wohle der Lebenden. Doch mit seinem Schlüssel verschließt er die Ausgänge der Unterwelt, um den Verstorbenen keine Möglichkeit zur Flucht zu geben.

Besonderheiten von Hades

Hades bekam für die Befreiung der Zyklopen und der Hekatoncheiren aus dem Tartaros eine Tarnkappe geschenkt. Diese half ihm beim Krieg gegen die Titanen, als er mit seinen Brüdern Zeus und Poseidon um die göttliche Weltherrschaft kämpfte. Die Ausgänge der Unterwelt bewacht Hades nicht alleine. An Kerberos, dem göttlichen Höllenhund kommt keine Seele ungesehen vorbei.


Beschreibung Hades

Der griechische Gott Hades ist einer der drei Söhne des Titanen Kronos und dessen Frau Rhea. Gemeinsam mit seinen zwei Brüdern, Zeus und Poseidon kämpfte er um die Entmachtung der Titanen.

Aus Dankbarkeit für ihre Befreiung aus dem Tartaros, schenkten die Hekatoncheiren ihrem Neffen Hades eine Tarnkappe. Diese verhalf Hades zu verblüffenden Strategie-Vorteilen, da sie unsichtbar macht. Später verlieh Hades die Tarnkappe immer mal wieder an einen Gott oder Helden, der diesen für eine Mission dringend benötigte.

Nach ihrem erfolgreichen Sieg, teilten die drei Brüder per Los, die Weltherrschaft unter sich auf. Zeus gewann den Himmel, Poseidon das Meer und Hades die Unterwelt. Den Olymp und die Erde teilten sich die Götter. Kurz nach dieser Machtübernahme zog Hades in sein unterirdisches Königreich und baute sich dort einen unheimlichen Palast in den Stein. Nie hat bis heute ein Sterblicher diesen Palast betreten.

Nun war es dem Gott Hades wohl mit der Zeit recht langweilig da unten in der Unterwelt und er suchte eine Gefährtin und Gemahlin. Doch wer wollte schon vom hellen Licht des Olymps oder der bunten Erde freiwillig in die ewige Dunkelheit ziehen? Auf keinen Fall Persephone, die Tochter von Demeter – einer Schwester der drei Götter. Hades hatte sich unsterblich in Persephone verliebt und wollte nach seinem erfolglosen Werben nicht aufgeben. Beim Spielen mit den Okeaniden – Meeresnymphen – entführte Hades Persephone einfach, mit der Unterstützung seines Bruders Zeus und brachte sie in sein Reich. Demeter, die Mutter von Persephone, tobte. Sie ist zuständig für die Fruchtbarkeit des Landes und ließ eine Hungersnot entstehen, um Hades zur Herausgabe ihrer Tochter zu zwingen.

Die Hungersnot hatte natürlich zur Folge, dass es unerwünscht viele Tote gab, die Hades alle versorgen und regieren musste. Zeus griff schließlich wieder ein und kam mit seinem Bruder zu der Übereinkunft, dass Persephone nur einen Teil des Jahres im Hades verbringen musste. Den anderen Teil durfte sie ins Licht zu ihrer Mutter.

Für die Unterwelt, benannt nach ihrem Herrscher Hades, galt eine wichtige Regel. Niemand, der in den Hades gelangte, durfte ihn je wieder verlassen. Diese Regel galt aber auch zum Schutz der Lebenden, da unsere Erde sonst mit Geistern übervölkert wäre. Ebenso strebte Hades eine starke Zusammenarbeit mit seiner Schwester, der Göttin Demeter an, die für die Fruchtbarkeit und das Wachstum zuständig war. Er versorgte die Wurzeln und Samen der Pflanzen, um gesunde Triebe auf die Erdoberfläche zu schicken.

Wahrscheinlich wurde Hades mit der Zeit ein bisschen depressiv. Diese Dunkelheit ist auch für einen griechischen Gott auf Dauer belastend. Dennoch verlässt er nur ganz selten sein Reich und stattet seiner Familie auf dem Olymp einen Besuch ab. Meist sind es wichtige Feste oder Regierungsbesprechungen, die den griechischen Gott Hades überzeugen, dort zu erscheinen.


Weitere Informationen zu Hades


Kommentar von Mali4444 |

Hallo, ihr Lieben,
ich muss in einer Woche im Deutschunterricht ein Referat halten und hatte schon Angst dass ich es nicht mehr rechtzeitig schaffe. Aber dank dieser Zusammenfassung (auch wenn ich natürlich nicht alles gebraucht habe) Habe ich es doch geschafft. Es ist sehr gut erklärt und sogar meine 8- jährige Schwester hat alles verstanden.

Vielen Dank dafür und viele Grüße von
Mali4444

Antwort von Fantasyforscherin

Hallo Mali4444, schön, dass Dir die Seiten hier bei Deinem Referat geholfen haben smile. Und vielen Dank für Dein Feedback. Das ist toll und ich freue mich sehr darüber.

Kommentar von 5 klasse |

Ich hab ein kurzen jedoch informativen text gesucht hat auch teilweise geklappt !

Antwort von Fantasyforscherin

Hallo 5 Klasse! Danke für Dein Feedback. Es freut mich, dass Du hier fündig geworden bist smile

Kommentar von BENJE |

Hi,
Es wäre schön wenn ihr vielleicht Bilder reinstellen könntet. Sonst ist echt alles super!

Antwort von Fantasyforscherin

Hallo Benje! Vielen Dank für Deinen Kommentar und das Lob. Das Bild von Hades wird sich hier noch irgendwann einfinden. Allerdings kann ich noch nicht sagen, wann es fertig ist. Leider sind die Bilder immer etwas zeitaufwendig. Aber es kommt. smile

Kommentar von Cernunnos der 2.! |

Hallo Uta!

Ein toller Bericht. Da Hades, obwohl er Persephone als Gemahlin hat, trotzdem so einsam ist, kann er einen Leid tun!

Gruß: Cernunnos der 2.!!

Einen Kommentar schreiben

Anzeige